Aktuelles

Slider Fuerth

Der Wirtschaftsrat gemeinsam unterwegs beim letzten Saisonspiel in Fürth

Auch in dieser Saison plante der Wirtschaftsrat 1. FC Union e.V. eine gemeinsame Auswärtsfahrt zu einem Spiel des 1. FC Union Berlin. Das letzte Ligaspiel gegen die Spielvereinigung Greuther Fürth stand auf dem Programm. Anders als erhofft, hatte das Spiel zwar keinen Einfluss mehr auf die Gesamtplatzierung in der Tabelle, aber dennoch wollten wir es uns nicht nehmen lassen, unsere Mannschaft vom 1. FC Union Berlin nach einer tollen und aufregenden Saison gebührend zu verabschieden.

Unser Wochenendausflug begann bereits am Samstagmorgen. Standesgemäß startete die 21-köpfige Reisegruppe am Stadion An der Alten Försterei. Ein toller, komfortabler Reisebus machte die Fahrt für alle sehr angenehm. Bei guter und ausgelassener Stimmung trafen wir am späten Nachmittag in Fürth ein. Direkt im Zentrum von Fürth erwartete uns ein gemütliches Familienhotel, wo wir am Abend reichlich mit spanischen Tapas und gutem Wein verköstigt wurden und den Tag gemeinsam in heiterer Runde ausklingen ließen.

Am nächsten Morgen starteten wir nach einem leckeren Frühstück und bei bestem Wetter einen Rundgang durch das kleine beschauliche Städtchen Fürth. Eine freundliche und fachkundige Dame führte uns durch das Zentrum und die Altstadt. Sie begeisterte uns mit interessanten Geschichten rund um die fränkische Kleinstadt. Wir erfuhren, dass Fürth die Geburtsstadt großer Persönlichkeiten wie z.B. Ludwig Erhardt, Henry Kissinger und Leopold Ullstein ist, die erste deutsche Eisenbahn zwischen Fürth und Nürnberg fuhr und zeitweise für 15 Jahre zu Preußen gehörte.

Nach und nach füllte sich die Stadt mit Fürther und Berliner Fußballanhängern, was ein Zeichen dafür war, dass auch wir uns Richtung Stadion aufmachen sollten. Im Sportpark Ronhof dominierte die große Unioner-Fananhängerschaft das Stadion mit ihren Gesängen. Die Partie verlief munter, beiden Mannschaften fehlte es im letzten Saisonspiel nicht an Siegeswillen. Umso schöner, dass die Eisernen trotz eingeschränktem Kader mit guter Leistung zum ersten Mal in Fürth mit 1:2 gewinnen konnten. Nach Spielende feierten wir gemeinsam mit den über 3.000 angereisten Berlinern das Team von Jens Keller gebührend. Auch wenn es mit dem Aufstieg noch nicht klappen wollte, hat Union die beste Zweitliga-Saison der Vereinsgeschichte gespielt. Mit diesem guten Gefühl und einem schönen Wochenende im Gepäck ging es am Abend dann direkt zurück in die Heimat.

Bildergalerie

Fun Supersized